Wie du mit Intervallfasten glücklich wirst

find_inner_balance_with_intermittent_fasting

Hattest du auch ein ganz bestimmtes Ziel vor Augen, als du mit dem Intervallfasten begonnen hast? Wolltest z.B. 10kg abnehmen, frischer aussehen oder dir und deiner Gesundheit etwas Gutes tun?

Im Fokus steht meistens der Körper. Dabei wirkt Intervallfasten auch auf das psychische Wohlbefinden. Ja, Intervallfasten kann richtige Glücksgefühle in dir auslösen!

In diesem Blogbeitrag erfährst du, wieso das so ist und welche Prozesse dafür verantwortlich sind.

 

Wieso macht Intervallfasten glücklich?

Durch die bewussten Pausen vom Essen werden im Körper viele gesundheitsfördernde Prozesse in Gang gesetzt.⁠ Das sorgt dafür, dass wir uns nicht nur körperlich, sondern auch mental besser fühlen!⁠

1. Intervallfasten hilft dir dabei,⁠ dein Körpergefühl zu verbessern.

Beim Fasten lernst du wieder mehr auf deine körpereigenen Signale zu hören und diese zu deuten. Ein Beispiel ist das Hungergefühl, das bei vielen Menschen durch das ständige Essen verloren gegangen ist. Durch die Essenspausen lernt dein Körper wieder zu erkennen, wann er tatsächlich hungrig ist und neue Energie braucht – und wann eben nicht. Nebenbei wirkst du auch Heißhunger entgegen.

Ein toller Nebeneffekt: Nach dem Fasten schmeckt das Essen viel intensiver und deshalb besonders gut.

2. Intervallfasten hilft dir, deine innere Balance zu finden.

Intervallfasten kann dir langfristig dabei helfen, ausgeglichener und zufriedener zu werden.

Durch die bewussten Pausen vom Essen fällt es dir leichter, öfter mal innezuhalten und in dich hineinzuspüren. Mit der Zeit entwickelst du ein besseres Gefühl für deine Bedürfnisse. Und du lernst, dir benötigte Pausen zuzugestehen. Du realisierst: Es muss nicht immer die Überholspur sein. Es völlig in Ordnung, die Dinge in deinem Tempo zu machen. Du machst dir weniger Stress und stärkst so deine innere Balance.

3. Intervallfasten steigert deine Leistungsfähigkeit⁠.

Beim Fasten schaltet dein Körper in eine Art Sparstoffwechsel. Ist dieser Modus aktiviert, passieren viele tolle Dinge. ⁠

Du…⁠

  • sorgst dafür, dass sich deine Gehirnzellen optimal regenerieren,
  • förderst das Nervenwachstum im Hirn
  • und erhöhst dadurch deine Konzentrationsfähigkeit.

Klar ist: Du bist produktiver, wenn du dich besser konzentrieren kannst. Und gratis on top gibt’s das gute Gefühl, wenn du deine To-Do-Liste für den Tag abgearbeitet hast..

4. Intervallfasten stärkt deine Selbstkontrolle und schenkt dir ein Gefühl von Sicherheit.⁠

Mit jeder Fastenzeit wird deine Willenskraft stärker. Denn du widerstehst den Gelüsten, Versuchungen und dem Impuls, ständig zu essen.⁠ Diese Erfolgserlebnisse steigern dein Selbstvertrauen. Weil du merkst, dass du deine Vorhaben auch wirklich schaffen kannst.⁠ Jede absolvierte Fastenzeit ist ein kleiner Sieg.

5. Intervallfasten steigert deine Leistungsfähigkeit⁠.

Beim Fasten wird das Glückshormon Serotonin ausgeschüttet, nachweislich ein absoluter Stimmungsaufheller! Es kann dir helfen, gelassener und offener für neue Wahrnehmungen zu werden. Einen sehr ähnlichen Effekt haben übrigens auch bestimmte Psychopharmaka. Intervallfasten kann also richtig high machen – im positiven Sinne.

 

Intervallfasten: Dein Schlüssel zum Glück?

Du siehst: Intervallfasten hat viel mehr zu bieten als die körperlichen Vorteile allein. Es kann dir dabei helfen, Körper und Geist mehr in Einklang zu bringen.

Intervallfasten ist dein Schlüssel zu mehr Zufriedenheit und Ausgeglichenheit.

Genau deshalb lieben wir Intervallfasten!

 

Du bist noch auf der Suche nach einem Fastenplan, der zu dir passt? Hol dir jetzt die BodyFast-App und starte deine Reise.

BodyFast_Intervallfasten_App_kostenloser_Download

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.