Was tun, wenn beim Intervallfasten die Waage spinnt?

Bodyfast_Waage
Vielleicht kennst du das…

…Du hast gerade voll motiviert mit Intervallfasten gestartet, dich durch die erste Woche gekämpft. Du hast gespürt, wie die Umstellung Energie gekostet hat und dann stellst du dich auf die Waage, siehst die Zahl und denkst „OH NEIN“.

… Oder du bist gerade schon etwas länger dabei, du hast zu Beginn gute Erfolge gehabt, die Pfunde sind gepurzelt, es ging super voran und auf einmal merkst du, dass sich auf der Waage irgendwie nichts mehr tut.

Das sind zwei Szenarien, die viel BodyFaster erleben, wenn sie sich auf die Reise machen. Vielleicht gehörst du auch dazu. Wir sagen dir: Atme einmal tief durch. Das kann und muss erst mal gar nichts bedeuten. Vor allem nicht, dass die Intervallfasten-Methode für dich keinen Sinn macht oder sie ausgerechnet bei dir nicht funktioniert.

HIER EINE WICHTIGE INFO ÜBER DAS INTERVALLFASTEN:

Intervallfasten kann für den Körper eine große Umstellung sein. Das bedeutet, dass der Körper manchmal eben Zeit braucht, um sich dran zu gewöhnen. Das kann öfters mal 2 Wochen oder sogar länger dauern, bis erste Erfolge überhaupt messbar sind. So doof es klingen mag und so ungern du das wahrscheinlich hörst: Geduld lautet die Devise.

Was kannst du also konkret tun, wenn du merkst, dass nichts (mehr) auf der Waage passiert?

1. SCHRITT: UMDENKEN

Das Gewicht ist zwar ein Indikator für den Körper bzw. eine Veränderung, aber eben nicht mehr. Dein Selbstvertrauen und dein Selbstbild sollten nicht einfach von einer Zahl abhängen, oder? Du bist viel viel mehr als das! Und vor allem bist du eines – auf deinem Weg, es anders zu machen als bei allen anderen Diäten zuvor.

Also wenn du auf die Waage steigst, mache dir bewusst, dass du auf der Anzeige genau das siehst, was es ist: NUR EINE ZAHL.

2. DER ZEITPUNKT

Es ist wichtig, dass du dich immer zur selben Zeit und/oder unter den selben Voraussetzungen wiegst. Denn selbst eine Mahlzeit mehr im Tagesverlauf kann im Vergleich zur anderen Messzeit große Unterschiede auf der Waage verursachen.

Dazu haben vor allem Frauen immer wieder mit kurzfristigen Wassereinlagerungen zu kämpfen. Das liegt vor allem am weiblichen Zyklus. Das heißt konkret, dass vorübergehende Schwankungen beim Gewicht nicht der Beweis sind, dass etwas nicht funktioniert – sondern genau das Gegenteil: Nämlich dass der Körper in einem dynamischen Prozess ist, wie eine kleine Wellenbewegung mit Tendenz nach unten.

3. DER DRUCK

Wenn dich der Schritt auf die Waage jedes Mal wieder aufs Neue stresst, dann beschränke die Häufigkeit des Wiegens auf einmal pro Woche. Der Dauerstress kann nämlich dazu führen, dass der Körper rebelliert und dein Stoffwechsel sogar hormonbedingt stoppen kann.

Unser Tipp: Mach es dir einfacher, nicht schwerer. Wiege dich nicht täglich und verbessere dein Stressmanagement gleich mal hier, mit einem anderen Bewusstsein beim Schritt auf die Waage.

WAS TUN, WENN DIE WAAGE LÜGT?

Wenn die Waage keine Veränderung zeigt, kann das auch ganz andere Gründe haben. Vielleicht verändert sich gerade deine Körperzusammensetzung und du gewinnst an Muskeln (die übrigens wieder mehr Fett verbrennen – aber das ist ein anderes Thema)?
Wir hören immer wieder von BodyFastern, dass einerseits das Gewicht auf der Waage zwar nicht weniger wird, aber dennoch z.B. die Hose deutlich lockerer sitzt und man auch im Spiegel Veränderungen sieht.

Wir merken uns: Das Gewicht ist NUR EIN Weg, um den Fortschritt zu messen.

GIBT ES SINNVOLLE ERGÄNZUNGEN?

Nun, manche Körperwaagen zeigen auch den Körperfettanteil an. Das ist eine gute Ergänzung. Leider sind die Werte nur bei qualitativ hochwertigeren Waagen wirklich genau – dazu beeinflusst oft die Flüssigkeitsaufnahme den Wert. Also bitte mit Vorsicht genießen!

Eine andere Idee: Hast du schon einmal den Umfang an verschiedenen Körperteilen und regelmäßig die Veränderungen gemessen? Diese Art des Messens ist manchmal sogar aussagekräftiger als das Gewicht, vorausgesetzt man weiß, wie man richtig misst.

WIR SIND DRAN!

Wir bei BodyFast arbeiten gerade an einer Funktion in der App, wo du deinen Umfang an verschiedenen Körperregionen eintragen kannst, um deinen Fortschritt besser sichtbar zu machen.
Dazu zeigen wir dir, wie du die Messungen vornimmst, um wirklich genaue Werte zu bekommen.
Wir glauben, dass diese Kombination der beste Weg ist, um Fortschritte bald noch besser und vor allem genauer dokumentieren zu können.

 

 

Starte jetzt mit Intervallfasten mit der BodyFast-App!
Probiere es am besten selbst aus und lade die App jetzt herunter!

12 Gedanken zu „Was tun, wenn beim Intervallfasten die Waage spinnt?

    • Svenja Taubert Antworten

      Hi Kelly, thanks for your feedback. 🙂
      We really appreciate feedback from our users and bring all those suggestions to our development meetings.
      I’m sure that we can integrate many of those into future versions of the app.
      We work hard to make BodyFast better and better every day.
      Kind regards, your BodyFast-Team

  1. Karen Rideout Antworten

    Im fasting between 8 pm – 12 pm. I feel as though I NEED my morning coffee though. And I have to have cream and sugar! What do I do?? I have 10 oz of codfee every morning with about 4 tbsp half n half and 2 tablespoons sugar. If I do this ONE bad thing during fasting, how will it effect my success?

    • Stefan Müller Autor des BeitragsAntworten

      Hi Karen, thanks for your comment.

      We don’t recommend putting anything in your coffee. Because by doing so you will break your fast.

      Especially for your transition to the (fat-) metabolism and the health benefits of the autophagy effect it is important to give your system time to rest.

      By consuming calories during your fasting window, you also make it much harder for you mentally, because your body gets teased with energy. Your overall success will suffer, too.

      Our tip💡Find a great fruity filter coffee, switch to tea or simply drink your coffee with milk during your eating window.

      Hope it helps, all the best!

  2. Chantel Antworten

    I am with you Karen! I have to be up around 4 am and so I need the coffee, but I can’t drink it black! Have no clue how I can get this fasting to work for me. I can handle not eating for 16 hours, but not have coffee . . . That’s a big problem!

    • Svenja Taubert Antworten

      Hi Chantel, thanks for your comment. You might try to get used to black coffee although it might be hard at the beginning. Furthermore, you might try alternatives that also contain caffeine like for example black tea.
      Best wishes,
      your BodyFast-Team

  3. Melanie Antworten

    Hallo! Ich mache seit mittlerweile 10 Wochen diese Diät, davon 5 Wochen sogar nur mehr 17/7! Der Erfolg auf der Waage ist leider sehr ernüchternd : 2 kg. Wobei ich sagen muss, dass ich an meiner Kleidung sehr wohl einen deutlichen Unterschied merke. Wie lange wird /kann es noch dauern, bis auch bei mir endlich die Kilos purzeln? Is etwas deprimierend, wenn eine Freundin dasselbe Ergebnis in nur einer Woche schafft.

    • Stefan Müller Autor des BeitragsAntworten

      Hi Melanie,
      Intervallfasten ist keine Diät, sondern nur ein anderer Ernährungsstil. Und der funktioniert offenbar gut bei dir! Denn die Zahl auf der Waage sagt allein wenig aus, der Umfang zählt! Und da scheint sich dein Körper schon schön verändert zu haben. Bleib’ bei dir, schau auf dich und hab etwas Geduld. Es läuft ja, oder?

  4. Cheryl Evans Antworten

    I truly didn’t think I could give up my morning coffee. But I made a commitment to myself on Jan 1 to give 100% to improving my health and I gave myself a timeline to accomplish this. One year. The first week on Bodyfast was fairly easy. I pushed my coffee back 2 hours and I was fine with that. The second week was more challenging but I kept the faith and followed through on my commitment to better health. I did miss my coffee, I won’t lie, but I didn’t break my fast in order to have it. Instead I had black tea. This is my third week. And the challenge is stronger. Again I’m keeping the faith. This week I’m feeling the hunger and not for coffee. I want food. Lol. The best part is I’m learning what hunger really is and when/how my body tells me I’m hungry. Giving up morning coffee is no longer a big deal. Yea. Victory. And I enjoy my single cuppa so much more. It’s now more a treat then a necessity. Looking forward to next week’s challenges.

    • Svenja Taubert Antworten

      Hi Cheryl, thanks for your comment.
      We are happy to hear that IF works for you and that you managed to do without coffee.
      Best wishes and stay motivated,
      your BodyFast-Team

  5. Marijan Antworten

    Hallo ich arbeite als pfläger und habe oft nachtdienst,dann eine tag frei dann wieder spät dienst,wie soll ich dann meine fastzeite reguliren,weil paar tage bin ich nacht wach und dann wieder tagsüber

    • Svenja Taubert Antworten

      Hallo Marijan, danke für deinen Kommentar.

      Es ist tatsächlich oft nicht einfach, Fasten und Schichtarbeit zu vereinbaren.
      Einige unserer Nutzer kriegen das aber ganz gut hin:
      + Hast Du schon einmal probiert, die Fastenzeiten in der App zu verschieben? Das geht nämlich sowohl vor, als auch während der Fastenwoche.
      + Du kannst unter vielen verschiedenen Plänen wählen – vielleicht schaust Du Dir die unterschiedlichen Möglichkeiten einmal an.

      Wir arbeiten aber daran, Schichtarbeit besser zu unterstützen und freuen uns über jede Anregung zum Thema!

      LG, dein BodyFast-Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.