Was ist die Autophagie?

Der Begriff „Autophagie” setzt sich aus den griechischen Wörtern für „selbst“ (auto) und „essen” (phagein) zusammen und meint die Erneuerung von alten Zellen.

Im Rahmen der Autophagie nutzt der Körper alte, beschädigte und nicht länger brauchbare Zellen, um daraus neue, gesunde Zellen zu bauen. Autophagie ist eine Art Müllabfuhr und Recyclinganlage des Körpers.

Im Jahr 2016 bekam der Japaner Yoshinori Ohsumi einen Nobelpreis für seine Forschung über die Autophagie. Mehr Infos hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.