Die Bedeutung von Insulin für deinen Abnehmerfolg

Die_Bedeutung_von_Insulin_für_deinen_Abnehmerfolg

Das Hormon Insulin spielt beim Thema Gewichtsreduktion eine zentrale Rolle. Nicht umsonst trägt es auch den Namen „Fettspeicherhormon”.

Doch was genau ist eigentlich Insulin? Und wie beeinflusst der Blutzuckerspiegel den Abnehmerfolg? Was kannst du tun, um deinen Insulinspiegel zu kontrollieren?

In diesem Blogartikel bekommst du die Antworten! !!! Achtung !!! Dieser Artikel inkl. der genannten Empfehlungen richtet sich ausschließlich an Menschen OHNE Diabetes mellitus, die nicht auf ärztlich verordnete Insulingaben angewiesen sind.

 

Was ist Insulin?

Insulin ist ein Hormon, das in der Bauchspeicheldrüse gebildet wird. Ausgeschüttet wird es dann, wenn du dem Körper Nahrung zuführst. Seine Aufgabe ist es in erster Linie, dem Körper bei der Verwertung von Kohlenhydraten zu helfen.

Der Prozess im Körper läuft normalerweise so ab:

  1. Du isst eine Mahlzeit.
  2. Die aufgenommenen Kohlenhydrate werden im Rahmen der Verdauungsprozesse in Glukose zerlegt und gelangen in die Blutbahn.
  3. Der Blutzuckerspiegel steigt. Das ist für die Bauchspeicheldrüse das Signal, Insulin zu produzieren.⁠
  4. Insulin schleust den Zucker aus dem Blut in die Zellen, wo er zur Energiegewinnung genutzt wird.⁠

Wichtig zu wissen: Nimmst du mehr Zucker auf als benötigt, wird dieser mit Hilfe von Insulin in den Fettzellen gespeichert! Sehen wir uns das mal genauer an.

 

Welche Rolle spielt Insulin für deinen Erfolg beim Abnehmen?

Jedes Mal, wenn du etwas isst, produziert dein Körper zwangsläufig Insulin. Ständiges Essen und Snacken führt dazu, dass der Körper permanent Insulin produziert.

Was du wissen musst: Wenn dein Körper Insulin produziert, verbrennt er kein Fett!

Wenn du noch dazu kohlenhydratreich isst, erhält dein Körper das Signal, die Glukose aus dem Blut in Fett umzuwandeln.

Mit anderen Worten: Je höher dein Insulinspiegel, desto eifriger verfolgt dein Körper den Auftrag, Fett zu speichern.

Auf lange Sicht kann das dazu führen, dass die Zellen irgendwann weniger auf das Insulin ansprechen. Sie werden resistent.⁠ Dann kommt die Bauchspeicheldrüse kaum noch mit der Insulinproduktion hinterher. Und der Blutzuckerspiegel bleibt dennoch hoch.⁠

Das kann weitreichende gesundheitliche Folgen haben. Über kurz oder lang können sich aus der mangelnden Insulinsensitivität ernsthafte Erkrankungen entwickeln. Dazu zählen z.B. Diabetes, Bluthochdruck oder starkes Übergewicht.

 

Wie du mit Intervallfasten deinen Insulinstoffwechsel positiv beeinflussen kannst

Wenn du fastest, gibst du deinem Körper regelmäßig eine Pause vom Essen. So können sich Blutzucker- und Insulinspiegel normalisieren. Sobald die Glukose beim Fasten aufgebraucht ist, bezieht der Körper seine Energie aus dem Körperfett.⁠

Das heißt: Mit Intervallfasten unterstützt du deinen Körper effektiv bei der Fettverbrennung.

Studien haben sogar gezeigt, dass regelmäßiges Fasten nicht nur beim Abnehmen hilft, sondern auch die Insulinsensitivität steigern kann. Das bedeutet, dass der Körper Insulin effektiver nutzen kann und weniger davon produzieren muss.

Ein Mechanismus bewirkt z.B., dass die Rezeptoren an den Zellen wieder zahlreicher und empfindlicher für Insulin werden. So beugst du wirksam Diabetes und Herzkreislauferkrankungen vor. Teilweise wird Intervallfasten sogar bereits als Therapie bei Prädiabetes eingesetzt!⁠

So kannst du einer erhöhten Insulinproduktion zusätzlich entgegenwirken:

  • Gestalte deine letzte Mahlzeit VOR Fastenbeginn kohlenhydratarm. So stellt dein Körper schneller auf den Fettstoffwechsel um.⁠
  • Koche mit frischen, naturbelassenen Zutaten.
  • Verzichte in deinen Essensperioden auf schnell verdauliche Kohlenhydrate aus Weißmehlprodukten, Pommes, Chips oder Süßigkeiten. Diese treiben die Insulinausschüttung besonders in die Höhe.
  • Wähle Vollkorn-Alternativen bei Brot, Nudeln, Reis & Co. Oder greife zu (Pseudo-) Getreiden wie Hirse, Amaranth und Quinoa.
  • Iss Obst in Maßen und anteilig mehr Gemüse.
  • Iss Kohlenhydrate bevorzugt nach dem Sport. Dann sind deine Glukosevorräte i.d.R. entleert.
  • Achte auf ausreichend Schlaf und vermeide Stress. Ein gesunder Schlaf ist wichtig, um deinen Blutzucker im grünen Bereich zu halten.
  • Bewege dich regelmäßig. Die besten Effekte erzielst du mit einer Kombination aus Ausdauer- und Krafttraining.

 

Intervallfasten ist dein Weg aus der “Insulinfalle”

Du siehst: Intervallfasten ist ein einfaches und wirkungsvolles Mittel, um die Insulinsensitivität der Zellen zu erhöhen. Das hilft, der Entstehung von Diabetes und anderen Stoffwechselerkrankungen vorzubeugen.

Gekoppelt mit einer gesunden Ernährung und regelmäßiger Bewegung steigerst du so wirksam deinen Erfolg beim Intervallfasten.

 

Du bist bereit loszulegen? In der BodyFast-App findest du den passenden Fastenplan für deine Ziele.

BodyFast_Intervallfasten_App_kostenloser_Download

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.