Intervallfasten: So steigerst du deine Erfolge im Schlaf

Schlaf_Intervallfasten_Erfolg

Ausreichend Schlaf ist wichtig für Gesundheit und Wohlbefinden. Aber wusstest du auch, dass dein Schlaf deine Erfolge beim Intervallfasten beeinflussen kann? Denn wer zu wenig oder schlecht schläft, dem fällt das Fasten oft deutlich schwerer.

Hier erfährst du, warum das so ist und was du tun kannst, um deine Schlafqualität dauerhaft zu verbessern.

 

Warum ist Schlaf so wichtig für deinen Erfolg beim Intervallfasten?

Schläfst du zu wenig, wirkt sich das negativ auf dein Essverhalten aus. Studien zeigen, dass schlechter Schlaf und Schlafmangel…

  • den Appetit steigern.
  • das Verlangen nach ungesundem, fettigem Essen verstärken.
  • die Kalorienaufnahme erhöhen.
  • den Stoffwechsel verschlechtern.
  • die körperliche Leistungsfähigkeit senken.

Schlafmangel wirkt direkt auf unser Gehirn. So wird es für unser Denkzentrum schwerer, die Kontrolle zu behalten und nach Plan zu arbeiten. Klar, dass dir dann auch das Fasten deutlich schwerer fällt.

 

Was kannst du für einen erholsamen Schlaf tun?

1. Schlafmenge erhöhen

Experten empfehlen ca. 7 bis 9 Stunden Schlaf. Doch die ideale Schlafdauer ist individuell verschieden. Sollte es nachts mit dem benötigten Schlaf nicht so recht klappen, dann ist ein Powernap (Nickerchen von 20 Minuten) tagsüber sinnvoll.

2. Schlafqualität verbessern

Fast noch wichtiger als die Schlafdauer ist die QUALITÄT deines Schlafs! Die kannst du unmittelbar erhöhen, indem du dein Handy spätestens 30 Minuten vor dem Schlafengehen aus dem Bett verbannst. Halte die Raumtemperatur im Schlafzimmer schön kühl (17-19°C). Ist es zu warm, leidet die Qualität.

3. Keine großen Mahlzeiten vorm Schlafengehen

Spätes Essen beschäftigt den Körper in der Nacht. Zwischen dem Zubettgehen und deiner letzten Mahlzeit sollten etwa 2 bis 3 Stunden liegen. Versuche, auf schwere Kost, z.B. in Form von Kohlenhydraten oder Rohkost am Abend zu verzichten.

4. Kein Koffein nach 16 Uhr

Wenn du Probleme beim Einschlafen hast, solltest du schon verhältnismäßig früh am Tag auf anregende Getränke wie Kaffee oder Schwarztee verzichten. Denn das enthaltene Koffein baut sich im Körper nur sehr langsam ab und bringt dich dann um deinen wohlverdienten Schlaf.

 

So steigerst du deine Erfolge beim Intervallfasten nebenbei im Schlaf

Du siehst: Schlaf ist alles andere als eine Zeitverschwendung.

Mit ausreichendem und erholsamen Schlaf

So legst du eine gute Basis für deinen Erfolg beim Intervallfasten – ganz nebenbei im Schlaf.

 

Mit der BodyFast-App findest du den Intervallfastenplan, der am besten zu dir passt!

BodyFast_Intervallfasten_App_kostenloser_Download

Ein Gedanke zu „Intervallfasten: So steigerst du deine Erfolge im Schlaf

  1. Pingback: How to Combine Intermittent Fasting and Shift Work

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.